Chemotherapie

« Back to Glossary Index

Die Chemotherapie bezeichnet die Medikamentengabe sogenannter Zytostatika, die die Teilung von Zellen aufhalten. Davon betroffen sind also insbesondere sich schnell teilende Zellen, sodass vor allem Tumorzellen aber auch gesundes schnell wachsendes Gewebe wie Haut, Haare, Schleimhäute oder blutbildende Zellen betroffen sind. Diese Tatsache erklärt Nebenwirkungen wie den typischen Haarausfall. Die Chemotherapie wird häufig je nach Krebsart und Allgemeinzustand ergänzend zu einer Operation, der Strahlentherapie (Radiochemotherapie) oder, Hormon- oder Immuntherapien angewendet.