Dosislängenprodukt

« Back to Glossary Index

Das Dosislängenprodukt (DLP) ist eine Dosisgröße aus der Computertomographie. Es berechnet sich durch die Multiplikation des CTDI mit der Scanlänge der Computertomographie.

DLP = CTDI_\text{vol} \cdot L

Die Einheit ist also mGy cm.

Im Gegensatz zum CTDI, der ein Maß für die lokale Dosisexposition darstellt, gibt das Dosislängenprodukt die Integraldosis an. Es ist also ein Maß für Gesamtexposition, weshalb es wie das CTDI auch als Referenzwert für CT-Untersuchungen verwendet wird.

Hier in blau dargestellt, wird der Dosisbeitrag, der beim Scannen der jeweiligen Schicht in dieser appliziert wird. Der rot markierten Bereiche hingegen stellt die Dosisbeiträge dar, die bei in den benachbarten Schichten appliziert wird. Die Integration über diese Dosis ergibt das Dosislängenprodukt, die in der nachfolgenden Darstellung grün gefärbt ist.