grs logo

Schulungsvideo und Berechnungs-Tool für die interventionelle Radiologie entwickelt

Durch die unmittelbare Nähe zur Strahlenquelle ist der Strahlenschutz des Personals bei durchleuchtungsgestützten Eingriffen in der interventionellen Radiologie von besonderer Bedeutung. Nach wie vor sind vielen die genauen Zusammenhänge zwischen der persönlichen Dosisbelastung und technischen Parametern (bspw. Aufnahmewinkel, BV-Format, Aufnahmemodus etc.) sowie der Verwendung unterschiedlicher apparativer Strahlenschutzmittel nicht bewusst.

Zu diesem Zweck hat die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) in einem mehrjährigen Forschungsprojekt ein Excel-Tool entwickelt, mit dem die Personaldosis in unterschiedlichen Konstellationen abgeschätzt werden kann. Grundlage für die Berechnungen bilden umfangreiche Monte-Carlo-Simulationen, mit denen Dosisverteilungen des ganzen Untersuchungsraumes berechnet wurden.

Neben dem Excel-Tool wurde zudem ein Schulungsvideo erstellt, in dem einige Konstellationen exemplarisch dargestellt werden. Wenngleich die Inhalte und Ergebnisse für Medizinphysik-Experten vermutlich nicht neu sind, können Auszüge des Videos sehr gut zu Schulungszwecken (z.B. für Strahlenschutzunterweisungen, ATA-/OTA-/MTR-Schulen) verwendet werden.

An dieser Stelle verweisen wir auch gerne noch einmal auf die Schulungsvideos zum Thema Strahlenschutz im OP auf unserem YouTube-Kanal.

Nach oben scrollen
Zum Medizinphysik-Newsletter anmelden

Keine Infos rund um das Thema Medizinphysik mehr verpassen!
Erhalte Informationen zu rechtlichen Änderungen, relevanten DIN-Normen & neuen Artikeln auf unserer Seite. Melde Dich an und bleibe mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand.

Datenschutz *