Mit diesem Rechner könnt ihr mit der Strahlernummer der Iridium-192 Quelle aus dem Quellenzertifikat und dem Datum der Kalibrierung die Restaktivität der Strahlenquelle in Abhängigkeit vom Messdatum bestimmen. Dieses Tool eignet sich also zum Überprüfen der Aktivität beim Einmessen der Quelle bzw. zur Kontrolle der Halbwertszeit.

  • Varian-Kunden tragen ganz oben die Strahlernummer in die blau-hinterlegten Felder ein. In der Strahlernummer versteckt bei sich Varianan an der fünften Stelle das Datum der Kalibrierung im Format MM/DD/YYYY und an der sechsten Stelle die entsprechende Aktivität in Millicurie.
  • Andere Kunden tragen lediglich in das fünfte Feld die Aktivität der Quelle in MilliCurie am Tag der Kalibrierung ein.

Nachdem ihr in den blau hinterlegten Zeilen darunter, das Kalibrier- und Messdatum immer Format DD/MM/YYYY eingetragen habt, wird euch automatisch die vergangene Zeit zwischen Kalibrierung und Messungen in Tagen und Sekunden sowie die restliche Aktivität der Iridium-192 Strahlenquelle am Messtag in Curie berechnet. Wer das Ergebnis noch in (Giga)Becquerel umrechnen möchte, kann dazu unseren Curie-Becquerel-Umrechner nutzen (Link).

Da Iridium-Quellen aufgrund der Halbwertszeit von ca. 73,8 Tagen alle 3-4 Monate ausgetauscht werden ist der Rechner so eingestellt, dass das Messjahr maximal ein Jahr vom Jahr in dem die Kalibrierung stattgefunden hat, abweichen darf. Der Rechner berücksichtigt, dass alle 4 Jahre ein Schalttag bzw. Schaltmonat enthalten ist, alle 100 Jahre bzw. abgeschlossenen Jahrhunderte allerdings kein Schaltjahr ist, es sei denn es ganzzahlig durch 400 teilbar – dann wiederum ist es ein Schaltjahr.

Die verwendete Formel zur Berechnung der Restaktivität kannst du unserer Seite zu den physikalischen Grundlagen entnehmen. In diese wurde die berechnete Zeit in Sekunden und die Zerfallskonsante von Iridium-192 eingesetzt.

Für die Erstellung des Rechners wurde die kostenlose Mathematiksoftware GeoGebra (https://www.geogebra.org/) verwendet. Wir können für die Richtigkeit sämtlicher Rechnungen keine Gewähr übernehmen, haben unsere Rechner vor der Freigabe allerdings mehrfach geprüft.